Andreas Vogel

Praxis für

Gesprächspsychotherapie und Hypnotherapie
in Zweibrücken


Kaiserstraße 46
66482 Zweibrücken

                             Grundsätzliche Informationen
... zur Gesprächspsychotherapie, so wie sie in meiner Praxis durchgeführt wird

1. In den Therapiesitzungen ist es wichtig, dass Sie frei und offen über die Sie belastenden Probleme und Beschwerden sprechen. Dabei ist es hilfreich, wenn Sie ihre Gefühle und Empfindungen unmittelbar zum Ausdruck bringen. Die Themen des Gespräches sollten dabei meist von Ihnen selbst bestimmt sein.

Als Therapeut möchte ich Sie ermuntern ohne Furcht und Zurückhaltung in Ruhe über sich selbst und über die Lösung Ihrer seelischen Probleme und Konflikte, Ängste, Wünsche, Hoffnungen, also über alle Gefühle zu sprechen und nachzudenken.

Ich werde mich bemühen Ihre Beschwerden, Gedanken, Gefühle zu verstehen und nachzuvollziehen, ohne sie in irgendwelcher Weise zu bewerten oder zu berurteilen. Ich werde Ihnen das Verstandene mitteilen; Sie werden sich meist weiter darüber äußern. So kann ein intensiver Dialog entstehen. Als Gesprächspsychotherapeut gebe ich in der Regel keine direkten Ratschläge oder Hinweise, was Sie tun sollen. Vielmehr versucht ich Ihnen zu helfen, selbst für Sie geeignete Lösungen zu finden und Veränderungen in Gang zu setzen.

Durch diese Vorgehensweise werden Sie sich nach kurzer Zeit ruhiger und entspannter erleben, weniger Angst und Erregung empfinden, belastende Situationen, Lebensumstände und Personen deutlicher und zum Teil unter anderen Gesichtspunkten sehen, sowie gegenwärtige und zukünftige Schwierigkeiten erfolgreicher in Angriff nehmen können.

2. Erfahrungen haben gezeigt, dass im allgemeinen ein wöchentliches Gespräch von ca. 45 -50 Minuten Dauer ausreichend ist. Es ist nicht nötig, dass Sie vorher Aufzeichnungen o.ä. davon erstellen, worüber Sie sprechen wollen. Am besten ist es, wenn Sie Ihre Gedanken, insbesondere Ihre Gefühle und gefühlsmäßigen Einstellungen unmittelbar äußern, so wie sie Ihnen im Gespräch einfallen.

3. Die Anzahl der Kontakte ist unterschiedlich und liegt zwischen 25 – 60, maximal 80 Stunden. Über die Beendigung der Therapie entscheiden Sie in Absprache mit mir auf Grund Ihres Befindens. Wünschen Sie die Gespräche zu beenden oder wünschen Sie die Gespräche in größeren Abständen, so teilen Sie das bitte mit.

4. Vor Beginn der Therapie werden  Sie verschiedene Fragen zu Ihrer Biografie und derzeitigen Lebenssituation beantworten. Auch wird Ihnen eventuell der eine oder andere Fragebogen  oder Test vorgelegt.  Die so gewonnenen persönlichen Daten sind wichtig für die Erstellung Ihres persönlichen "Therapieplanes". Es ist selbstverständlich, dass Ihre Angaben streng vertraulich und anonym behandelt werden.

5. Im Verlauf der Gespräche empfinden viele Klienten/innen Beruhigung und weniger Anspannung und Angst; sie sehen die Probleme ihres Lebens unter neuen Aspekten.

6. Organisatorisches und Kosten: Nach telefonischer Kontaktaufnahme vergebe ich innerhalb von 1-2 Wochen einen Ersttermin. Dieser dient der Problemabklärung, Beratung und Absprache. Danach beginnt die eigentliche Therapie.
Unabhängig von eventuellen Leistungen der Krankenkassen rechne ich mit meinen Klienten/innen direkt ab.

In meiner Arbeit gehe ich nach den jahrzehntelang erprobten Grundsätzen der Gesprächspsychotherapie unter Einbeziehung neuer Erkenntnisse vor. Wichtig ist es mir, eine gute und vertrauensvolle Arbeitsbeziehung in der Therapie aufzubauen.


... speziell zur Hypnotherapie

In den Eingangsgesprächen wird auch die Zielrichtung der hypnotherapeutischen Arbeit gemeinsam festgelegt werden.

Die Art der Hypnoseeinleitung wird mit dem Klienten genau abgestimmt sein. In diesem hypnotischen Trancezustand konzentriert sich der Klient stark auf sich selbst und kann hierbei alles Unwichtige und Nebensächliche regelrecht abschalten. In diesem entspannten Zustand verändern sich auch verschiedene Körperfunktionen. Der Blutdruck sinkt, der Herzschlag verlangsamt sich, die Atmung wird ruhiger und tiefer und der Verdauungstrakt entkrampft sich. Die Muskulatur entspannt sich nahezu vollkommen. Dieser Zustand hat für den Körper eine gesundheitsfördernde Wirkung.

Sobald ein Klient sich in einem solchen entspannten hypnotischen Zustand befindet, bekommt er einen Zugang zu den tieferliegenden und unbewussten Ressourcen in sich selbst. Hierdurch können sich auch neue Gedankengänge und Zusammenhänge bilden, die uns helfen, viele Widerstände auch abzubauen. Wir nehmen deutlicher wahr, was wir wollen und was wir brauchen. Hypnose ist ein Zustand von erhöhter innerer Aufmerksamkeit. In unserem Unbewussten sind all unsere Fähigkeiten, Möglichkeiten und Entwicklungschancen verborgen.

Alle Hypnosesitzungen bauen individuell das Feedback des Klienten auf. Hierdurch kann der Klient seine Ziele ganz auf seine Persönlichkeit fokussieren, was zur Veränderung und Heilung genutzt wird.